Mardi Byers is a KMG Artist 

Mardi Byers

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • LinkedIn Social Icon

Copyright © 2018 by Mardi Byers

an der Hamburger Staatsoper, Aida an der Finnischen Nationaloper, Oper Toulon, sowie in Graham Vicks Produktion für die Bregenzer Festspiele, Donna Anna Don Giovanni für die Oper Frankfurt und New York City Opera, Georgette und Suor Angelica Il Trittico für die Oper New Orleans, Elisabetta Don Carlo für das Theater Basel von Calixto Beito, Marietta Die Tote Stadt, die Titelrolle von Tosca, Elizabeth Tannhäuser sowie Emilia Marty in Janaceks Oper Vec Makropulos (eine Robert-Carson-Inszenierung) am Staatstheater Nürnberg.

Im 2011 wurde sie für den berühmtesten Theaterpreis Russlands, The Golden Mask, für ihre Darstellung von Marie in Dmitri Tcherniakovs gefeierter Inszenierung von Wozzeck unter der Leitung von Teodor Currentzis mit dem Bolschoi-Theater nominiert. 2013 kehrte sie auch als Gast mit Der fliegende Holländer dorthin zurück. Sie hat in Nürnberg  mit Chrysothemis Elektra und mit der Hauptrolle in Ariadne auf Naxos zwei Richard Strauss Rollen gespielt und die Rolle der Salome an der Santa Fe Opera Festivals abgedeckt.

Mardi Byers weitere europäische Verdienste umfassen Aida unter der Leitung von Daniele Gatti, Elisabetta in Don Carlos sowohl in Französisch und Italienisch, Amelia in I Masnadieri, Marguerite in Faust, die Titelrolle in Adriana Lecouvreur, La Contessa in Le Nozze di Figaro und Margarete in Honeggers Jeanne d'Arc au Bûcher.

Auf der Konzertbühne folgten Mardi Byers Auftritte bei Mahlers 8. Symphonie in der ersten Nacht der BBC Proms 2010, in Strauss Vier letzten Liedern in Hamburg, im Verdi Requiem in Finnlands angesehenem Turku Concert Hall, in Beethovens Neunter Symphonie mit den Stuttgarter Symphonikern aufgeführt und Ausschnitte aus Alban Bergs Wozzeck mit den Düsseldorfer Symphonikern. Recitals führten sie nach San Francisco, Zürich, München, Rom und Salzburg.

In der Saison 2017/2018 trat Mardi Byers mit dem Züricher Kammerorchester in Offenbachs La vie parisienne als Baronne Gondremarck auf. Weiter trat sie im 2018 an der Scottish Opera sowie an der Holland Park Opera in London als Ariadne in Richard Strauss Ariadne auf Naxos auf.

 

Mardi Byers performt derzeit Konzerte und Recitals auf internationaler Ebene. Im März wird sie ein Programm von Fanny Hensel Mendelssohn in Rom singen, begleitet von Luisa Prayer am Piano. Danach geht es mit Clara und Robert Schumann weiter.

 

Gleichzeitig studiert sie sich in die Rollen der Isolda, Leanora (Verdis Forza del Destino) und Strauss Elektra ein. Die anstehenden Termine werden noch bekannt gegeben.

Mardi Byers stammt aus Boulder, Colorado und lebt derzeit in Zürich, Schweiz.

Soprano

Mardi Byers

Biographie

Die amerikanische Sopranistin Mardi Byers gehört zu den aufregendsten und talentiertesten Künstlern die aus den Vereinigten Staaten von Amerika hervorgegangen sind. Von der Presse als The Grace Kelly der Oper (Die Welt) gepriesen, sang sie an vielen internationalen Opern- und Konzertbühnen wie der Hamburger Staatsoper, den Bregenzer Festspielen, dem Moskauer Bolschoi-Theater, der New York City Opera und der BBC Proms.

Ihr triumphales Operndebüt als Floria Tosca im Theater Lübeck im Jahr 2003 brachte ihr sowohl kritischen als auch öffentlichen Beifall ein was zu Engagements berühmter Opernhäuser führte wo sie in den Hauptrollen ihres Repertoires auftrat, darunter Amelia Simon Boccanegra